Winterübung im Dreisesselgebiet

Pünktlich zur Winterübung hatte Frau Holle Einsehen mit den Bergwachtlern der Bergwacht Passau/Dreisessel. Bei ergibigem Schneefall probten die knapp 20 Bergretter den Ernstfall. Um 10.00 Uhr startete die Übung durch die Alarmierung der ILS Passau.

Zwei verletzte Personen mussten anhand der durchgegebenen Koordinaten im Gebiet des „Klausgupfs“ südlich des Dreisessels zuerst gefunden und dann geborgen werden. Sämtliche Fahrzeuge der Bergrettungswache Dreisessel inclusive ATV kamen dabei zum Einsatz. Ein Transport eines Patienten mit stumpfen Bauchtrauma aus unwegsamen Gelände unterhalb des Klausgupfes bis zur Michelklause mittels Akja musste bewerkstelligt werden und verlangte den Rettern einiges Kraft und Ausdauer ab.


Der BW-Statikseil-Bergrettungssatz samt Bergesack und Akja kam dagegen bei der Rettung des gestürzten und unterkühlten Patienten vom Klausgupgipfel zum Einsatz.  IMG_0603 IMG_0605 IMG_0606 IMG_0607 IMG_0608  IMG_0623

Die Übung klang mit der Einsatznachbesprechung in der Bergrettungswache Dreisessel und einem anschließenden gemeinsamen Mittagessen in der Dreisesselalm aus.

Möchtest auch du Bergretter werden ?

Wenn du dir unsere Bereitschaft erst einmal ansehen möchtest und nur hinein schnuppern willst, kannst du gerne zur nächsten Dienstbesprechung am 10. Februar in die Bergrettungswache Dreisessel kommen. Wir freuen uns auf dich!

Die Ausbildung zum Bergretter oder Bergretterin dauert in der Regel bis zu drei Jahren. Du durchläufst dabei die Basisausbildung der Disziplinen Sommerrettung, Winterrettung, Luftrettung, Notfallmedizin und Umwelt- und Naturschutz. Alle Ausbildungsabschnitte werden durch eine Prüfung abgeschlossen. Hier eine Übersicht der Ausbildung bei der Bergwacht Bayern:

Ausbildung Bergwacht Bayern

3 Gedanken zu „Winterübung im Dreisesselgebiet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.