Aktuelle Artikel

Luftrettungsübung der Bergwachten im Unteren Bayerischen Wald

Am Samstag fand im Dreisesselgebiet eine Luftrettungsübung der Bergwachten im Unteren Bayerischen Wald statt.

IMG_0464

Beteiligt waren Bagwachtfrauen und Bergwachtmänner aus den Bereitschaften Passau/Dreisessel,  Wolfstein, Hauzenberg/Waldkirchen und Grafenau. Als Kooperationspartner fungierte dabei die Bundespolizeifliegerstaffel Oberschleißheim mit einem Hubschrauber vom Typ  EC 155  mit Außenwinde. Außerdem unterstützte die Bergwacht Arnbruck mit dem Tankanhänger die Übung. Ausrichter was die Bergwacht Passau/Dreisessel.

IMG_0426

An drei verschiedenen Stationen wurden das Verhalten am und im Hubschrauber, die Zusammenarbeit mit Hubschrauberbesatzung (Kommunikation mit der Crew und dem Winch-Operator, Vorbereitung des Landeplatzes, Einweisung des Hubschraubers) und der Umgang mit dem planmäßigem Bergrettungsgerät trainiert.

IMG_0425

Die realitätsnahe Einsatzübung hatte zum Ziel, eine optimale Durchführung von Rettungseinsätzen im Ernstfall leisten zu können. Wie sich bei vielen der letzten Bergwachteinsätze im Unteren Bayerischen Wald vom Rachel bis zum Dreisessel zeigte, ist auch in den Mittelgebirgsregionen ein Windeneinsatz mit Hubschrauber keine Seltenheit mehr und in vielen Fällen dringend angezeigt. Gerade bei Katastrophenfällen wie den Hochwassern in Simbach oder Deggendorf sind auch die Bergwachten mit ihren Luftrettern wichtige Bestandteile des Rettungssystems.

IMG_0445

Jährliche Trainings im weltweit einzigartigen Hightech-Ausbildungszentrum in Bad Tölz (Bergwacht Zentrum für Sicherheit und Ausbildung, ZSA) bereiten die Retter auf den Echtflug vor. Hier üben die Bergwachtmitglieder die Rettung per Hubschrauber im „Trockentraining“.

IMG_0438

Der für die Luftrettung in der Bergwachtregion Bayerwald verantwortliche Armin Leuchter lobte die gute Vorbereitung des Windentrainings und das Engagement, sowie die professionelle Vorgehensweise der ehrenamtlichen Helfer: „Gerade die immer wiederkehrende Übung der einzelnen Abläufe, sowohl im Simulator, als auf im Echtflugbetrieb, bringt die nötige Sicherheit für den Ernstfall wodurch auch in Ostbayern genügend Helfer für den Ernstfall bereitstehen.“

IMG_0440

Wer Interesse an der Arbeit der Bergwacht Passau / Dreisessel hat, kann zu einer der Ausbildungsversammlungen kommen, den Bereitschaftsleiter Thomas Graf kontaktieren oder sich auf Internetseite unter www.bergwacht-passau.org informieren.

Die Ausbildung zum Bergretter oder Bergretterin dauert in der Regel bis zu drei Jahren. Dabei werden verschiedene Disziplinen durchlaufen: Sommerrettung, Winterrettung, Luftrettung, Notfallmedizin und Umwelt- und Naturschutz. Alle Ausbildungsabschnitte werden durch eine Prüfung abgeschlossen.

IMG_0449

IMG_0454

IMG_0458

IMG_0451

IMG_0450

IMG_0455 IMG_0434

  1. Schwerverletzter in der Buchberger Leite – Einsatz für mehrere Bergwachten Kommentar hinterlassen
  2. Bergwacht Passau/Dreisessel rettet verletzten Wanderer am Bayerischen Plöckenstein Kommentar hinterlassen
  3. Zwei verletzte Waldarbeiter am „Toter Mann“ Felsen – Übung mit der Feuerwehr Kommentar hinterlassen
  4. Dramatische nächtliche Rettungsaktion in den Donauleiten Kommentar hinterlassen
  5. Rettungseinsätze am Wochenende für die Bergwacht Passau/Dreisessel Kommentar hinterlassen
  6. Sommerübung der Bergwacht Passau/Dreisessel 1 Kommentar
  7. Passauer Bergwacht im Hochwassereinsatz Kommentar hinterlassen
  8. Berggasthof Dreisessel neuer Förder der Bergwacht Passau/Dreisessel Kommentar hinterlassen
  9. Neuer Förderer der Bergwacht Passau/Dreisessel Kommentar hinterlassen